Kurzsichtigkeit

 

Mit einem grundlegenden Verständnis der Kurzsichtigkeit kannst du dein Training noch effektiver gestalten. Du wirst außerdem erkennen, warum es mir gelungen ist, meine Sehkraft wieder herzustellen. Die Lösung wird geradezu offensichtlich.

Wenn du Dinge in größerer Entfernung nicht mehr scharf sehen kannst, spricht man allgemein von Kurzsichtigkeit.

Ein scharfes Bild siehst du dann, wenn deine Linse das Objekt auf der Netzhaut abbildet.

Normalsichtiges Auge
Normalsichtiges Auge

 

 

 

 

 

Bei Kurzsichtigkeit ist die Linse dazu nicht mehr in der Lage. Sie bildet die Objekte vor der Netzhaut ab. Dies kann zwei verschiedene Ursachen haben:

Die Linse bricht zu stark oder der Augapfel ist verlängert.

Zu große Brechkraft       Verlängerter Augapfel
Linse bricht zu stark   Verlängerter Augapfel

(Normalsichtiges Auge gestrichelt)

  (Normalsichtiges Auge gestrichelt)

 

 

 

 

 

 

Meiner Überzeugung nach handelt es sich bei Kurzsichtigkeit in der Regel um eine Verlängerung des Augapfels. Wie kommt es zu dieser Verlängerung? Und kann diese auch wieder rückgängig gemacht werden?

Eine mögliche Verlängerung des Augapfels lässt sich an Hand eines einfachen Modell erklären. Stell dir das Auge als ein mit Wasser gefüllter Ballon vor. Es ist offensichtlich, dass dieser sich verformen lässt, wenn du von Außen daran ziehst und drückst. Nichts anderes tun die äußeren Augenmuskeln, die auch für die Bewegung deines Auges zuständig sind. Somit ist es logisch, dass durch Training dieser äußeren Augenmuskeln, die Form des Auges verändert werden kann. Und damit auch die Sehfähigkeit.

Zur Ursache von Kurzsichtigkeit findest du auch andere Theorien. Aber keine dieser anderen Theorien kann erklären, wieso ich nach drei Tagen Training der äußeren Augenmuskulatur für kurze Augenblicke Nummernschilder in 50 Meter Entfernung lesen konnte. Vor Beginn meines Trainings konnte ich lediglich 50 Zentimeter weit sehen. Dass die Verbesserung anfangs immer nur vorübergehend da war, stützt für mich die Erkenntnis, dass Kurzsichtigkeit muskulär bedingt ist. Dabei verhält es sich genauso wie bei jedem anderen Muskeltraining. Eine permanente Veränderung bedarf einer gewissen Zeit.

Warum kommt es überhaupt zu dieser dauerhaften Verlängerung des Auges? Diese Frage kannst du im Prinzip sehr einfach beantworten. Der menschliche Körper ist für ein Leben in der Natur geschaffen. Allerdings kennt die Natur keine engen, schlecht beleuchteten Räume, glatte Oberflächen, Bildschirme und vieles mehr. Bekommt dein Auge zu viel davon und zu wenig Natur, macht dein Körper das, was er immer macht. Er versucht sich bestmöglich an seine neue Umgebung anzupassen. Die Augenmuskeln verspannen und werden unbeweglich. Das ist die logische Konsequenz. Menschen, die ihr gesamtes Leben viel unter freiem Himmel verbringen, sind ganz selten von Kurzsichtigkeit betroffen.

Wenn nun Kurzsichtigkeit durch unser Verhalten entsteht, dann kann sie auch durch entsprechende Änderungen und ein unterstützendes Training wieder rückgängig gemacht werden.