Die Lösung

 

Der menschliche Körper ist geschaffen für ein Leben in und mit der Natur. Dort findest du große weite Wiesen und offene Felder unter freiem Himmel, aber auch Sträucher, Bäume und Wälder. Die Natur ist bunt und bietet insbesondere im Frühling und Sommer viel sattes Grün. Alles hat Kontur und Form. Das liebt dein Auge.

Nur leider sieht der Alltag vieler Menschen heute anders aus. Enge Räume mit künstlicher Beleuchtung und glatte Oberflächen sind an der Tagesordnung. Ohne dem kleinen Bildschirm auf Armeslänge Abstand geht es kaum noch. Zum Leidwesen deiner Augen. Sie passen sich den neuen Umständen an. Den Muskeln des Auges geht es hier genauso wie allen anderen, wenn sie nicht mehr vollumfänglich eingesetzt werden. Neben der Kraft lässt insbesondere auch die Beweglichkeit nach.

In der heutigen, modernen Umgebung müssen sich die Augen deutlich weniger bewegen als in der Natur. Eine Brille unterstützt die Passivität der Augen zusätzlich, da du damit an Stelle der Augen den ganzen Kopf drehst. Zudem gewöhnt sich das Auge zunehmend daran, auf kurze, gleichbleibende Entfernungen zu fokussieren. Im Freien findest du meist Objekte in verschiedenen Entfernungen, die selbst auch noch Konturen haben ganz im Gegensatz zu einem Bildschirm. Dadurch ist das Auge nahezu pausenlos in Bewegung.

Auch die Entspannung kommt für dein Auge zu kurz. Einerseits zwingst du dein Auge permanent in die Nähe zu blicken, andererseits reduziert sich die Häufigkeit des Blinzelns stark. Neben der Reinigung der Augen wirkt das Blinzeln auch entspannend.

Daraus ergeben sich drei Bereiche für das Augentraining von starksicht:

1. Die äußeren Augenmuskeln wieder beweglicher und geschmeidiger machen.

2. Die Fokussierung auf größere Entfernungen wieder lernen

3. Die äußeren Augenmuskeln entspannen und auflockern.

In den Übungen lassen sich die verschiedenen Teilbereiche nicht immer scharf voneinander trennen sondern ergänzen sich gegenseitig.

Ein weiterer wohltuender Faktor für deine Augen ist das Sonnenlicht. Wenn du deine Sehkraft über eine Weile beobachtest, wirst du sehr schnell feststellen, dass du an einem hellen, sonnigen Tag besser sehen wirst als an dunklen, regnerischen Tagen.

Daher empfehle ich dir so viel wie möglich in der Natur zu trainieren.